Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Dorfladen
Klokahl
Radfahrer
See
Kerche
Großlaudenbach
Kirche mit Feld
Kapelle
Klookaahl
Autor: Sirikit Wenzel
Artikel vom 30.06.2020

Sauberhaltung von Straßen und Gehwegen und anderes mehr

Die schönste Jahreszeit hat zwischenzeitlich begonnen. Endlich grünt und blüht es wieder in allen Ecken. Doch es gibt auch Flächen und Plätze, wo man diesen Pflanzenwuchs gar nicht gerne sieht, wo man ihn nicht brauchen kann, da er Schäden anrichtet.

Hier sind in erster Linie die Gehsteige im Ortsbereich und im Besonderen die gepflasterten Gehwege in den Neubaugebieten gemeint. Auch dort sind die Gehsteige und öffentlichen Straßen vom jeweiligen Eigentümer der angrenzenden Grundstücke sauber zu halten. Gehweg und Regenrinne sind regelmäßig von Unkrautbewuchs und Ablagerungen freizumachen. Auch das regelmäßige Entleeren der Wassereinläufe ist zu beachten.

Diese Pflichten sind in der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und Gehwege vom 30.11.2012 ausführlich geregelt. Der Erlass dient nicht nur dem äußeren Erscheinungsbild unseres Ortes. Die regelmäßige Reinigung trägt auch wesentlich zu einer längeren Haltbarkeit des Straßen- und Gehwegbelages bei und entlastet den Geldbeutel jedes einzelnen. Ebenso sollte im Ortsbereich das Augenmerk auf in den Verkehrsraum wachsende Sträucher und Bäume gerichtet werden. Diese sind soweit zurückzuschneiden, dass insbesondere Fußgänger und die übrigen Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet oder behindert werden. Ein großes Anliegen und Ärgernis ist bei vielen Mitbürgern, dass Bauplätze nicht oder kaum gepflegt werden. Hier steht das Gras im Laufe des Sommers oft über einen Meter hoch, direkt zum Nachbargrundstück.

Unerwünschter Samenflug und auch die Schneckenplage der letzten Jahre werden mit diesem Zustand in Verbindung gebracht. Die Gemeinde hat hier keine Handhabung, um hier wirkungsvoll einschreiten zu können. Die Bauplatzbesitzer werden deshalb aufgefordert, im Sinne gut nachbar- schaftlicher Beziehungen, auch die Interessen der Angrenzer zu berücksichtigen.

Ich bitte nicht nur um Kenntnisnahme, sondern auch um entsprechendes Handeln.

Angelika Krebs
Bürgermeisterin

Kontakt

Kirchstraße 8
63828 Kleinkahl
06024 69177
06024 69178
E-Mail schreiben

Kontakt VG

Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen
Marktplatz 1
63825 Schöllkrippen
06024 67350
06024 673599
E-Mail schreiben

Volltextsuche

Bilderslidershow starten Bilderslidershow beenden